AGB´s

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines

  1. Für die Geschäftsbeziehungen jeglicher Art zwischen dem OptiMind-Institut, Adolfsallee 34, 65185 Wiesbaden (nachfolgend „OptiMind-Institut“ genannt) und dem Kunden gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils gültigen Fassung. Kunden können sowohl Unternehmer als auch Verbraucher sein. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB).
  2. Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur einen unverbindlichen Online-Katalog des Warensortiments dar. Durch Anklicken des Buttons „In den Warenkorb” gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unverzüglich nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt erst mit unserer separaten Auftragsbestätigung zustande. Der Vertragstext wird gespeichert und die Bestelldaten werden dem Kunden per E-Mail zugesandt. Alle früheren Bestellungen können vom Kunden im Login-Bereich eingesehen werden.
  3. Vertragssprache ist Deutsch.
  4. Im Einzelnen durchläuft der Kunde bei einer Bestellung im Onlineshop folgende technische Schritte:
        • erdenKlick auf Schaltfläche „weiter zur Kasse” im eingeblendeten Warenkorb
        • Weiterleitung auf allgemeine Bestellübersichtsseite , auf der im Folgenden die einzelnen Kaufschritte durchlaufen werden
        • Schritt 1 Auswahl der „Rechnungsdetails“
        • Eingabe der „Rechnungsadresse”
        • Sind Rechnungs- und Lieferadresse nicht identisch, können Sie durch Anklicken der der „Bestellnotiz“ Anmerkungen hinterlegen.
        • Schritt 2 Auswahl der „Zahlungsart“: Bücher und CD werden einschliesslich der Zahlung und dem Versand über den PG-Verlag abgewickelt. Ihre Bestellung wird an den PG-Verlag per email weitergeleitet. 
        • Beim Bestellung eines Member-Abos (1 Jahr Mitgliedschaft (96€/ 8€ pro Monat) können Sie die Zahlungsart auswählen zwischen PayPal und weiteren Bezahlsystemen, die von Wirecard abgewickelt werden. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal oder Wirecard zur Einleitung der Zahlungsaktion auf und nehmen dadurch Ihr Angebot an.
        • Schritt 3 Button: „Deine Bestellung“: Zustimmung unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen/Widerrufsbestimmungen und Datenschutzbestimmungen anklicken.
          Schritt 3 Es werden im nächsten Abschnitt „Produkt“ die Bestellung übersichtsartig angezeigt.
        • Schritt 4 Abschluss der Bestellung durch Klick auf „Jetzt Kaufen“-Button.
          Zu den einzelnen aufgeführten Bestellschritten gelangt der Kunde über die geläufigen Funktionen seines Internetbrowsers.

§ 2 Lieferung

  1. Die Bestellung von Büchern/CDs über unseren online-Shop werden an den PG-Verlag weitergeleitet. Die Abwicklung wie Bezahlung, Rechnung und Auslieferung der bestellten Artikel erfolgt über den PG-Verlag.  https://www.pg-verlagsauslieferung-fulfillment.de/impressum.html
  2. Sämtliche Preise sind Barzahlungspreise inkl. Mehrwertsteuer zuzüglich eventuell anfallender Verpackungs- und Transportkosten.
  3. Die Lieferung über den PG-Verlag innerhalb Deutschlands kostet pro Bestellung 3,00 Euro. Die Versandkosten in andere Länder können Sie bei dem PG-Verlag erfragen.

§ 3 Erstellung eines Nutzerkontos 

  1. Bei dem Kauf der Mitgliedschaft über 1 Jahr wird ein Nutzerkonto angelegt. Dort finden Sie die Konto-Übersicht über Ihre Bestellungen, Ihre Verwaltung der Rechnungsadresse und Möglichkeiten Passwort etc. zu bearbeiten. Sie erhalten nach der Zahlung eine Bestätigung Ihrer Bestellung per email mit genauer Auflistung des Produkts (1 Jahr Mitgliedschaft), der MwSt, der Zahlungsmethode und Gesamtsumme. Sie werden dann als Member freigeschaltet und können sich jederzeit einloggen.
  2. Der Nutzer ist verpflichtet, ein ausreichend sicheres Passwort zu wählen und dieses Geheim zuhalten. Sobald der Nutzer davon Kenntnis erlangt hat oder hätte erlangen müssen, dass sein Passwort einer dritten Person zugänglich ist, muss er das Passwort unverzüglich ändern.

§ 4 Dauer des Vertrages, Beendigung

  1. Der zwischen den Parteien geschlossene Nutzungsvertrag über eine Jahresmitgliedschaft hat, soweit nicht anders vereinbart, eine Laufzeit von 12 Monaten. Danach verlängert er sich jeweils um weitere 12 Monate, soweit er nicht von einer der Parteien mit einer Frist von 24 Stunden zum Laufzeitende in Textform gekündigt wird.

§ 5 Haftung

  1. Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Der Anbieter haftet insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistung. In diesem Zusammenhang gewährleistet der Anbieter eine durchschnittliche Erreichbarkeit seines Servers von 98 % im Monatsmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich des Anbieters liegen (höhere Gewalt, Stromausfälle, Verschulden Dritter etc.) nicht zu erreichen ist.

§ 6 Gesetzliches Widerrufsrecht

  1. Widerrufsrecht
    Sofern der Kunde Verbraucher (§ 13 BGB) ist, hat er das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Kunde oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.
  2. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde uns (OptiMind-Institut,  E-Mail: kontakt@opti-mind.de) mittels einer eindeutigen Erklärung über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 
  3. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.
  4. Folgen des Widerrufs
    Wenn der Kunde diesen Vertrag widerruft, haben wir alle Zahlungen, die wir von ihm erhalten haben, spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das auch der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis der Nachweis durch den Kunden erbracht wird, dass die Waren zurückgesandt wurden, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
  5. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichtet, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.
  6. Der Kunde muss für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
  7. Bei der Bestellung von digitalen Inhalten (wie die Jahresmitgliedschaft/Abo) erlischt Ihr Widerspruchsrecht vorzeitig, sofern Sie bei der Bestellung ausdrücklich zustimmen, dass vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrages begonnen wird und dass Ihnen bekannt ist, dass Sie durch die Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrages Ihr Widerrufsrecht verlieren.

§ 7 Rechte an geistigem Eigentum

  1. Sämtliche im Rahmen vom OptiMind-Institut zur Verfügung gestellte Texte, Bilder und sonstige urheberrechtsfähigen Inhalte und Werke sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche nicht vertragsgegenständliche Nutzung, insbesondere zu gewerblichen oder betrieblichen Zwecke, bedarf einer vorherigen Zustimmung des Anbieters in Textform.
  2. Eine Nutzung sämtlicher im Rahmen des Angebots durch den Anbieter genutzter Kennzeichen, Marken, Designs und Geschäftsbezeichnungen bedarf ebenfalls einer vorherigen Zustimmung des Anbieters in Textform.

§ 8 Schlussbestimmung

  1. Auf die Rechtsverhältnisse zwischen dem Anbieter und den Kunden findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
  2. Sollten einzelne dieser Bestimmungen – gleich aus welchem Grund – nicht zur Anwendung gelangen, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.