Konzentration?

ADS | ADHS

Nur unkonzentriert oder ADS? Stellen Sie sich auch die Frage?

Gibt es ständig Stress beim Lernen und überhaupt bei allen unbequemen Jobs? Machen Sie sich Sorgen, weil Ihr Kind unausgeglichen ist und sich oft undiplomatisch verhält?

Nicht jedes unkonzentrierte Kind leidet unter ADS, aber Hilfe braucht es vielleicht trotzdem. Deshalb sind Sie hier richtig.

Lernen Sie die Facetten von Aufmerksamkeitsstörungen kennen und trainieren Sie Strategien. Jedes Kind profitiert davon und kann dann besser auf seine Stärken zurückgreifen. Und Sie haben weniger Stress im Erziehungs-Alltag.

ADS oder ADHS?

Probleme in Konzentration, Merkfähigkeit und Impulssteuerung?

Ist Ihr Kind clever und hat trotzdem Lernprobleme? Es ist sehr ablenkbar, passt nicht auf, hört nicht gut zu, mag keine langwierigen Aufgaben, hat wenig Systematik, vergisst Gelerntes oft schnell und macht Schusselfehler? Es bekommt vieles im Unterricht nicht mit?

Allerdings kann es sich bei allem, was Spass macht gut konzentrieren und hat besonders gute Ausdauer im Spiel mit Handy und Tablet oder beim Fernsehen. 

Ist Ihr Kind immer mit den Gedanken woanders? Es bekommt im Unterricht nicht alles mit, wirkt oft abwesend, ist langsam im Arbeitstempo und bei Tests schnell blockiert. Bei Hausaufgaben muss oft jemand daneben sitzen, um „Anschubser“ zum Weiterarbeiten zu geben. 

Es hat viel Phantasie, ist sehr kreativ und kann sich gut alleine beschäftigen.  

 

Hat Ihr Kind ständig andere Ideen, ist ungeduldig und unruhig? Alles muss sofort sein. Abwarten geht nicht. Es herrscht oft Chaos. 

 

Ist Ihr Kind anstrengend und schnell gereizt? Oft reagiert es „undiplomatisch“ und eckt an.  Es ist ein „Lustmensch“, kann für etwas Feuer und Flamme sein, aber auch total dicht machen. Es gibt nur Entweder - Oder. Die Stimmung kann in Sekundenschnelle kippen. Einsicht gibt es nicht, alle Pflichten werden endlos diskutiert.

Diese Besonderheiten in Konzentration, Merkfähigkeit, Handlungsplanung und emotionaler Steuerung findet man bei ADS-Betroffenen unterschiedlich stark ausgeprägt. Bevor man überhaupt von ADS oder ADHS redet, werden diese Probleme analysiert und genau geschaut, wie stark sie in verschiedenen Lebensbereichen ihr Unwesen treiben. Lernen Sie Konzi, Ups & Co kennen. Sie werden das Handicap bei Ihrem Kind besser verstehen. Sie können dann gezielt Lösungen für typische Probleme trainieren.  

ADS: Die Problemmacher

Konzi, Ups & Co

ADS/ADHS bedeutet, dass diese 4 Brainakteure mehr oder weniger stark Probleme machen. Sie können leider für viele Stolpersteine auf dem Entwicklungsweg sorgen. Je nach ihrer Aktivität erklären sich die verschiedenen Facetten und der Ausprägungsgrad von ADS/ADHS. Wenn nur die Konzentration nicht optimal ist, sprechen wir noch nicht von ADS. Konzi wird aber trotzdem unterstützt. 
 

Dr. Schlau:  
Begriffe ADS/ADHS erklärt

Was verbirgt sich hinter dieser Buchstabenkombination?

Wir benutzen am liebsten den Begriff ADS (Aufmerksamkeit Defizit Syndrom) für alle Formen.

Die Bezeichnung ADHS (Aufmerksamkeit Defizit Hyperaktivität Störung) betont den Aspekt der Hyperaktivität. Wir finden ADS als Bezeichnung passender, weil alle Abstufungen von Hyperaktivität oder Verträumtsein und die verschiedenen Facetten zusammengefasst sind. Denn nicht jeder ADS-Betroffene ist ein Zappelphilipp und hyperaktiv. Wir wissen auch mittlerweile durch neurowissenschaftliche Forschung, dass die Hyperaktivität nicht das Hauptproblem ist, sondern die mangelnde Steuerung der sogenannten Exekutiven Funktionen. Diese steuern die Aufmerksamkeitsprozesse, die Merkfähigkeit, die Handlungsplanung und die Emotionen. Zur Veranschaulichung benutzen wir Comics, um diese „Brainakteure“ besser vorzustellen und Trainingstipps aufzuzeigen. ADS macht Probleme, aber ADS-Betroffene bestehen nicht nur aus Defiziten. Sie haben durch ihren assoziativen Denkstil auch viele besondere Eigenschaften: sie sind neugierig, oft risikofreudig, spontan, begeisterungsfähig. Und natürlich hat jedes ADS-Kind ein individuelles Begabungsprofil.

check

ADS-Problemmacher

Steckbriefe mit den Besonderheiten der ADS-Problemmacher Konzi, Ups & Co und was sie so alles im Alltag und beim Lernen schwierig machen können, finden Sie mit vielen Beispielen aus unserer Praxis im Member-Bereich.  
 
Probieren Sie Tipps und Strategien aus, um Konzi & Co zu trainieren. Sie lernen die Bausteine der ADS-Therapie kennen, um wichtige Prinzipien in Ihren Alltag zu integrieren.

Kinder mit ADS brauchen Ihre Hilfe

ADS ist keine Charakterschwäche, sondern ein Handicap mit Besonderheiten der vier Brainakteure Konzi, Ups & Co. Ihr Kind will Sie nicht in Stress bringen. Auch ADS-Kinder leiden, sie können dies nur nicht immer gut verbalisieren. Besonders impulsiven Kindern mit Hochs und Tiefs in ihren Stimmungen fällt es schwer, über sich und ihre Sorgen zu reden. Aber auch sie wollen nicht ständig anecken und wünschen sich, ihre Wut im Griff zu haben. Jedes ADS-Kind wünscht sich natürlich Lob, Erfolg, Freunde und eine gute Beziehung zu den Eltern und Geschwistern. Wenn die Problemmacher nicht mehr ständig die Regie führen, gelingt es ihnen, ihre Talente zu nutzen und mehr schöne Zeiten mit Freunden, zuhause mit der Familie und im Sport zu genießen. 

Wie wäre es für Sie, wenn

…Sie nicht ständig Zeitdruck haben, weil Ihr Kind trödelt?
…Sie weniger diskutieren, streiten und laut werden, damit Ihr Kind Unbequemes erledigt?
…Sie nicht mehr ständig heftige Wutanfälle Ihres Kindes erleben müssen?
…Ihr Kind sich im Unterricht besser konzentrieren könnte und Sie nicht alles mit ihm nacharbeiten müssten?
…Ihr Kind Muss-Situationen wie Aufräumen, Lernen, Sich-Organisieren ohne viel Energieaufwand erledigt?
…Sie zusammen viele schöne gemeinsame Momente erleben?
…Sie sich nicht ständig Sorgen machen müssen, weil vieles bei Ihrem Kind nicht klappt?
…Sie sich gemeinsam freuen, weil Ihr Kind seine Talente und Stärken besser nutzen kann.  

Unrealistisch? Nein, es gibt diese Lösungen für einen stressfreieren Familienalltag. Lernen Sie die Besonderheiten beim Handicap ADS kennen und unterstützen Sie Ihr Kind, damit es die Problemmacher in den Griff bekommt und sich auf seine Stärken verlassen kann. Ein ADS-Elterntraining, Coaching und eine Therapie für Ihr Kind helfen dabei. 

Member-Bereich

Welche Vorteile haben Sie? 
Was bekommen Sie für Ihr Abo?

Sie finden dann folgende Themen, wie:

  • Viele Infos aus unserer langjährigen fachärztlichen/therapeutischen Erfahrungswelt, aus unseren Fortbildungen und aus unserem Elterntraining zu den Themen: Erziehung, Coaching von Kindern, Konzentrationsprobleme, ADS/ADHS, Lernprobleme und Lernstrategie. Sie erhalten Hintergrundinformationen per Text, Videos und Podcast.
  • Bewährte Tipps aus der Therapie mit Kindern sowie Beispiele aus Beratungen mit Eltern. Wir werden Fragen von Ihnen bearbeiten in Form vom „Impuls/Tipp des Monats“ unter News.
  • Sie können alle Checklisten und Pläne als pdf downloaden und für sich nutzen.
  • Die ADS-Problemmacher Konzi, Ups & Co stellen sich vor

  • ADS in verschiedenen Lebenssituationen

  • Diagnose ADS

  • Hilfen, Strategien & Therapie bei ADS

  • Beispiele und Tipps aus den Therapiebausteinen bei ADS mit Infos u.a zur Medikation…

    …und Hintergrundwissen durch Dr. Schlau

Das Abo als Member kostet 96€/ Jahr, das sind 8€/Monat. Für diesen Betrag haben Sie jederzeit Zugang zu allen Themen, Tipps und Checklisten/Plänen, einschliesslich der Erklärungen von Dr. Schlau. Das Abo verlängert sich automatisch, es sei denn, es wird 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen-Abo-Zeitraums gekündigt. Verlängerungen werden 24 Stunden vor Ablauf des aktuellen Abo-Zeitraums berechnet.